Angebot

Hessischer Elisabeth-Preis für Soziales 2018

Bei der Preisverleihung des Hessischen Elisabeth-Preises für Soziales 2018 steht das Thema "Lebensqualität von Menschen mit Demenz" im Mittelpunkt.

Zum ersten Mal vergibt die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. gemeinsam mit der Hessischen Landesregierung und LOTTO Hessen den Hessischen Elisabeth-Preis für Soziales. Bewerben können sich Personen und Organisationen, die mit innovativen Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen beitragen. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen.

Mit dem Preis werden Organisationen und Personen in Hessen ausgezeichnet, die für die Verwirklichung zukunftsweisender sozialer Arbeit oder sozialen Einsatzes verantwortlich sind. Dieses besondere Engagement soll in der Öffentlichkeit gewürdigt werden.

Der Hessische Elisabeth-Preis für Soziales prämiert und fördert zukunftsweisende Projekte, Konzepte und Initiativen im Bundesland Hessen. Die Preisträger/innen haben gesellschaftsrelevante Themen aufgegriffen, herausragende Ideen entwickelt und sie erfolgreich in ihrer Praxis umgesetzt. Damit haben diese einen Modellcharakter und sind langfristig tragfähig. Es steht ein Preisgeld in Höhe von 30.000 € zur Verfügung. Die Anzahl der Preisträger/innen und die Höhe des jeweiligen Preisgeldes werden von einer Jury festgelegt.

Download

Flyer Hessische Elisabeth-Preis 2018